Melbourne

Ich hab keine Ahnung mehr wann genau ich mit dem Bus 8 Stunden lang!!! nach Melbourne gefahren bin, aber es hat sich gelohnt! Bisher war ja Hamburg immer meine absolute Lieblingsstadt, seit Melbourne bin ich mir da allerdings nicht mehr ganz so sicher..

Dank Julia (manche kennen sie vielleicht unter Schampusmami) hatte ich eine unglaubliche Zeit. Ihre Hostfamily war zu der Zeit in Amerika also hatten wir das ganze Haus für uns, obwohl wir eigentlich kaum zu Hause waren haha. Ich hatte insgesamt ca. 3 Tage in Melbourne – das ist das doofe daran Au pair zu sein, man hat wenn man Glück hat nur ein verlängertes Wochenende für Trips, weil man ja arbeiten muss unter der Woche, aber dafür reise ich ja danach nurnoch, von daher… 🙂

An meinem ersten Tag hat mich Tash früh morgens zum Bahnhof in Canberra gebracht und ich kam um 5pm in Melbourne am Bahnhof an. Julia hat mich abgeholt, wir sind schnell heim, haben was gegessen uns fertig gemacht und sind dann direkt wieder zur Tram losgerannt. An dem Abend war nämlich eine Rooftopparty mit Happy Hour. Und da der Alkohol in Australien ja bekanntlich scheise teuer ist, konnten wir die Gelegenheit nicht verpassen! 😀 Auf dem Weg haben wir noch andere Au Pairs, die ich auch noch von den Orientation Days in Sydney kannte und ein paar Engländer, Franzosen, Australier ich glaub da waren auch noch Östereicher, getroffen. Von dem Feiern brauch ich ja keine Einzelheiten erzählen… Es war aufjedenfall echt ein Erlebnis haha 😀

Der zweite Tag fing so um 12pm an 😀 Wir sind dann so gegen halb 2 los zum Brighton Beach, auf dem Weg haben wir auch wieder ein paar Au Pairs getroffen – ernsthaft Australien ist voll von Au Pairs haha – der Beach ist dafür bekannt, dass er diese ganzen bemalten Strandhütten hat, sah mega cool aus! Außerdem hat man von dort aus einen perfekten Blick auf die Skyline von Melbourne. Danach sind wir nach St Kilda gelaufen und hatten lunch in einem vegetraischen Restaurant. Nicht dass ich jetzt Vegetarierin bin oder so, ich liebe Fleisch noch immer und das ändert sich denke ich auch niemals. Wir sind dorthin gegangen, weil, Achtung, man konnte für das Essen so viel bezahlen wie man wollte!! Wie cool ist das denn?? 1,5,10,20 oder 40 AU$, das ist ganz egal, man kann auch einfach aufstehen und gehen. Wir haben 5$ gezahlt..

Danach sind wir in St Kilda rumgelaufen, bis wir am Luna Park waren, das ist sowas ähnliches wie ein Fun Park, nur dass er das ganze Jahr über steht. War ziemlich cool dadrin, aber das einzige was wir uns leisten konnten war Airhockey 😀 Und dann haben wir auf einmal einen Beat gehört. Ohja. Es hat sich angehört wie ein krasses Festival. Man muss dazu wissen, dass ich ein paar Tage vorher überlegt hatte, nach dem Wochenende in Melbourne auf das Festival “listen out” in Sydney zu gehen, mich dann aber dazu entschlossen habe nicht hinzugehen, da das ganze Wochenende dann teuerer gewesen wäre als ich in einer Woche verdiene. Wir sind dann jedenfalls der Musik gefolgt, bis wir an der Strandpromenade vor dem Festival listen out standen!! Hallo?? Wenn das kein Zufall war haha. Wir sind dann da eingebrochen weil es keine Karten mehr gab, jemand hat uns über den Zaun geschmissen 😀 Letzendlich wurden wir dann irgendwann erwischt und wieder rausgeschmissen, egal es war hammer haha. danach haben wir noch freie, wilde Pinguine am Strand gesehen – ganz schön viel an einem Tag hm?:)

Am dritten Tag war ich eigentlich das erste Mal so richtig in Melbourne. Julia hat mir die Flinder Street gezeigt, was sie nicht hätte tun sollen ich hab mir natürlich unendlich teure Schuhe gekauft, ich konnte einfach nicht anders haha. Und wir waren in diesen Grafittistraßen, das war soo cool. Die Typen die da am sprayen waren haben uns auch mal sprayen lassen, das hat so Spaß gemacht, ich hätte es den ganzen Tag tun können.. Generell sind in Melbourne so coole Leute, jeder macht was er will, an jeder Ecke sind Künstler, ob sie die Straße bemalen, Kleider designen oder Musik machen, das ist ganz egal. Oh und überall sind ganz viele kleine Cafés, es ist wunderschön. Alle sind total offen, nett und interessiert und keiner verurteilt irgendwen. Außerdem hat Melbourne den schönsten und größten H&M den ich je gesehen habe.

Irgendwann waren wir auf dem Skydeck und konnten den Sonnenuntergang über Melbourne anschauen… WOW es war unglaublich! Zum Schluss sind wir dann noch in eine Rooftopbar gegangen und haben den Tag ausklingen lassen.

Am nächsten Tag bin ich dann schweren Herzens wieder zurück nach Canberra gefahren und habe natürlich meinen Udupter und meine Powerbank bei Julia vergessen, aber sowas bin ich ja gewohnt von mir haha.

Mittlerweile habe ich aber alles wieder 🙂

Oh und fahrt niemals schwarz mit der tram in Melbourne! Oder überzieht nie eure Fahrkarte, ich hab meine Karte überzogen und durfte mich zwischen einer sofortigen Geldstrafe von 70$ oder einem späterem Verfahren mit 230$ entscheiden!! Ja, ziemlich uncool…

Für die, die mal bei der Julia vorbeischauen wollen, einfach hier auf den farbigen Text klicken. Ist echt ein mega cooles Mädchen, nach nur drei Tagen zusammen fehlt sie mir schon schrecklich – das soll mal jemand hinbekommen haha

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s